Untergehen ist das Eine, unter der Oberfläche bleiben das Andere. ;-)

Montag, 6. Mai 2013

4. Dorftrödel in Altstetzsch


Kommentare:

  1. Was lernen wir also über die Stetzscherin und den Stetzscher als solchen?

    - essen Hunde, ohne sie wenigstens vorher zu erhitzen
    - Hauptsache Bier
    - mausen ungeniert Verkehrsschilder
    - der Erfinder des Blumentopfes (gest. 1641 bei Erfurt) war kein Stetzscher

    Immerhin. Scheint ideal zu sein, um den Jahresurlaub als Forschungsreise dorthin zu verlegen. ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Und das Wichtigste: Ich habe keinen einzigen Satz geschrieben! Tata! Die Welt liegt mir dankerfüllt zu Füßen.

    Naja, was den Jahresurlaub betrifft: *hüstl* Es gibt noch Unternehmer, die ihren Kostenfaktoren die von der Zeit völlig überholte Arbeitnehmertradition eines mehrtägigen Urlaubes pro Jahr gewähren. Plus Sonn- und Feiertage. Was sie davon haben, weiß ich zwar nicht, aber es kommt schon noch vor. Da du einen modernen, dem neuen aufgeschlossenen Chef hast, müßtest du nächstes Jahr deinen Jahresurlaub auf den ersten Sonntag im Mai legen. Dann steht dir der Trödel offen.

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Fotos...ich hoffe Altstetzsch ist bald wieder trocken und der Gohliser Damm wird dann schnell fertig.
    Viele Grüße von einer ehemaligen Stetzscherin

    AntwortenLöschen